Philosophie

ARGUMENTE FÜR ALU-PORTALE

 

ÖKONOMISCH
Lange Lebensdauer:
• Dauerhaft funktionsfähig: Systemgarantie für Funktionsfähigkeit
• Geprüfte Qualität durch Prüfzeugnisse sichergestellt

Minimale Wartung:
• Nahezu wartungsfrei: Nur pflegen, reinigen sowie ölen von beweglichen Teilen
• Instandhaltungsarbeiten entfallen: Keine Neuanstriche

Stabiler Wert:
• Hoher Sach- und Nutzerwert: Hochwertige Materialien stellen dauerhaften Wert dar
• Recycling ohne Qualitätsverlust: Aluminiumprofile werden wiederverwertet

GRENZENLOSES DESIGN
Vielfältige Formen:
• Nahezu alle Größen und Ausführungen für Fenster, Türen, Portale, Glasanbauten und Fassaden
• Einsatz im Neubau und in der Sanierung für architektonische Ideen und stilgerechte Erneuerung

Dekorative Farben:
• Hunderte Farbtöne durch Oberflächenveredelung
• Beschichtung: Oberfläche wird mit Pulver beschichtet oder
• Eloxierung: Oberfläche wird in Oxidschicht umgewandelt

TECHNOLOGISCH
Technisch überlegen:
• Hochwertige Lösungen für alle bautechnischen Anforderungen vom Rahmen bis zum konstruktiven Wandanschluss
• Optimale Tragfähigkeit – kein Verwinden, auch bei hohen Glasgewichten und Windbelastungen
• Hohe Nutzerfreundlichkeit durch eine Vielzahl leichtgängiger Öffnungsvarianten

Sicher und geprüft:
• Schutz vor Lärm, Einbruch, Beschuss und Brand durch bedarfsgerechte Stufenprogramme mit speziellen Profilen, Beschlägen und Verglasungen
• Qualitätskontrollen aller einzelnen Komponenten inklusive einer Bauteil- bzw. Systemprüfung

Professionell verarbeitet:
• Fachbetriebe die hohe Qualitätsauflagen vorschreiben
• Richtlinien Metallbautechnik müssen zusätzlich zu verbindlichen Normen eingehalten werden

Innovative Lösungen:
• Einsatz für aktive Energiefassaden z. B. Lichtlenkung, Sonnenenergienutzung und Wärmerückgewinnung

ÖKOLOGISCH
Hohe Recyclingrate im Bau:
• 96 % Wiederverwertung von Aluminium im Baubereich in Europa
• 75 % des jemals produzierten Aluminiums sind heute immer noch im produktiven Einsatz und bereits mehrfach recycelt worden.
• Weltweit finden geschätzte 200 Millionen Tonnen Aluminium in Gebäuden Verwendung. Sie werden beim Rückbau gesammelt und bei einem Energieeinsatz von nur 5 % im Verhältnis zur Primäraluminiumproduktion recycelt.

Gute ökologische Bewertung:
• Aluminiumfenster im guten Mittelfeld: laut OI3-Index – ein Leitindikator für die ökologische Bewertung von Baustoffen, Bauteilen und Konstruktionen
• Langlebigkeit und dauerhafte Wärmedämmung: dadurch weniger Energie (Heizkosten) und CO2-Emissionen

Weniger Energie und CO2-Emissionen:
• 95 % weniger Energie und
• 95 % weniger CO2-Emissionen als für die Gewinnung von Primäraluminium